Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/meinreisebericht

Gratis bloggen bei
myblog.de





New Oleans - Not Nice

vor meiner USA Reise hätte niemals geglaubt, dass ich von dieser Station so enttäuscht bin. Das Desaster begann schon bei meiner Landung ich musste sechs Stunden auf mein Sack und Pack warten. Natürlich versäumte ich deshalb meinen Shuttle zu meiner Bleibe. Ergo hieß es dann wieder 2 Stunden ausharren. Inzwischen war es 3 Uhr in der früh.  Als ich dann endlich in meinem Hotel angekommen war, kamen bereits die ersten Probleme.

Weitere Zeit verging, dass ich meinen Raum betreten konnte, weil niemand an der Rezeption war. Als ich dann endlich in mein Zimmer kam, wartete dort schon die nächste Überraschung. Mein Zimmer war so schmutzig, dass ich beschloss no longer darin zu bleiben. Ich ging runter um mich zu beklagen. Die Angestellten in New Orleans verstanden mein Problem jedoch nicht, sie sagten in dem Raum sei alles O.K.. Doch als ich mit meiner sofortigen Abreise drohte, wurde mein Zimmer gereinigt. Problem 1 in meinem Hotel wäre nun also geklärt´, aber ich ich war überrascht wie viele noch folgten.

Nach einer solchen Nacht freute ich mich schon sehr auf mein Frühstück. Doch das war einfach nur abstoßend und ich flüchtete schnellstmöglich aus meiner Absteige. Ich versuchte unterwegs etwas zu essen. Doch waren mir die verlangten Preise einfach unerschwinglich. Doch mein enormer Hunger trieb mich dazu mir eine landestypische Süßigkeit zu kaufen. Leider nur um festzustellen, dass es einfach nur widerlich war. Ich musste unglücklicherweise auch noch feststellen das wenn man in diesem Teil der Welt nur Englisch&Deutsch labert ist man auf sich allein gestellt ist.  Und auch wenn man versucht sich mit Händen und Füßen zu verständigen reagieren alle nur rüpelig.  Ich fühle mich äußerst schlecht -.-.

Am liebsten wäre ich sofort wieder nachhause gefahren oder sogar irgendwie per Anhalter. Aber ich habe beschlossen dem Land eine Chance zu geben. Doch auch das derzeitige Wetter machtes mir nicht leichter. Die ersten drei Tage war die Temperatur grässlich. Regen Gewitter Wind - Volles Programm. Wegen diesem abscheulichen Wetter konnte ich auch nicht an den Strand gehen. Als es besser wurde,  hatte sich das Problem Meer leider nicht verbessert. Denn fatalerweise war das Meer stark verdreckt. Ich versuchte mir meinen Urlaub davon nicht verderben zu lassen. Also wollte ich mal die Attraktionen anschauen. Aber waren die auch noch super ätzend. Naja die Station ist nichts für mich. Scheiß Menschen schlechtes Wetter, alles viel zu teuer. Ich freue mich schon wenn ich hier weg bin.

 Wahrscheinlich nächste Woche mache ich mich auf dem alten "Sklaventrail", dem Weg meiner Vorfahren rückwärts folgend auf den Weg von New Orleans mit dem Schiff nach Südafrika. Gestück mit Informationen auch http://afrika-tipp.de/ freue ich mich auf meine Zeit in Afrika.

2.12.11 14:37
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung