Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/meinreisebericht

Gratis bloggen bei
myblog.de





New Oleans - Not Nice

vor meiner USA Reise hätte niemals geglaubt, dass ich von dieser Station so enttäuscht bin. Das Desaster begann schon bei meiner Landung ich musste sechs Stunden auf mein Sack und Pack warten. Natürlich versäumte ich deshalb meinen Shuttle zu meiner Bleibe. Ergo hieß es dann wieder 2 Stunden ausharren. Inzwischen war es 3 Uhr in der früh.  Als ich dann endlich in meinem Hotel angekommen war, kamen bereits die ersten Probleme.

Weitere Zeit verging, dass ich meinen Raum betreten konnte, weil niemand an der Rezeption war. Als ich dann endlich in mein Zimmer kam, wartete dort schon die nächste Überraschung. Mein Zimmer war so schmutzig, dass ich beschloss no longer darin zu bleiben. Ich ging runter um mich zu beklagen. Die Angestellten in New Orleans verstanden mein Problem jedoch nicht, sie sagten in dem Raum sei alles O.K.. Doch als ich mit meiner sofortigen Abreise drohte, wurde mein Zimmer gereinigt. Problem 1 in meinem Hotel wäre nun also geklärt´, aber ich ich war überrascht wie viele noch folgten.

Nach einer solchen Nacht freute ich mich schon sehr auf mein Frühstück. Doch das war einfach nur abstoßend und ich flüchtete schnellstmöglich aus meiner Absteige. Ich versuchte unterwegs etwas zu essen. Doch waren mir die verlangten Preise einfach unerschwinglich. Doch mein enormer Hunger trieb mich dazu mir eine landestypische Süßigkeit zu kaufen. Leider nur um festzustellen, dass es einfach nur widerlich war. Ich musste unglücklicherweise auch noch feststellen das wenn man in diesem Teil der Welt nur Englisch&Deutsch labert ist man auf sich allein gestellt ist.  Und auch wenn man versucht sich mit Händen und Füßen zu verständigen reagieren alle nur rüpelig.  Ich fühle mich äußerst schlecht -.-.

Am liebsten wäre ich sofort wieder nachhause gefahren oder sogar irgendwie per Anhalter. Aber ich habe beschlossen dem Land eine Chance zu geben. Doch auch das derzeitige Wetter machtes mir nicht leichter. Die ersten drei Tage war die Temperatur grässlich. Regen Gewitter Wind - Volles Programm. Wegen diesem abscheulichen Wetter konnte ich auch nicht an den Strand gehen. Als es besser wurde,  hatte sich das Problem Meer leider nicht verbessert. Denn fatalerweise war das Meer stark verdreckt. Ich versuchte mir meinen Urlaub davon nicht verderben zu lassen. Also wollte ich mal die Attraktionen anschauen. Aber waren die auch noch super ätzend. Naja die Station ist nichts für mich. Scheiß Menschen schlechtes Wetter, alles viel zu teuer. Ich freue mich schon wenn ich hier weg bin.

 Wahrscheinlich nächste Woche mache ich mich auf dem alten "Sklaventrail", dem Weg meiner Vorfahren rückwärts folgend auf den Weg von New Orleans mit dem Schiff nach Südafrika. Gestück mit Informationen auch http://afrika-tipp.de/ freue ich mich auf meine Zeit in Afrika.

2.12.11 14:37


Werbung


Na super ich bin krank :(

Kaum hab ich mich einigermaßen eingelebt, da werde ich krank. Meine Pensionsleiterin empfahl mir ihren Familienarzt. Danke nochmal Fanny!!

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam ich dran. Das hätte ich mir sparen können. Der Typ ist echt schrecklich, er hörte mir gar nicht zu und bat mich vorher erstmal zur Kasse. Auf ein einhalb Stunden im schmierigen Warteraum kamen nur drei Minuten Untersuchung. nach der Untersuchung wurden mir lediglich schmerzlindernde Medikamente verordnet. Der nächste Schock ließ nicht lange auf sich warten in der Apotheke. Ich musste obwohl ich eine Reiseversicherung habe, sau viel zahlen. Ich meine, dass sowas richtig ärgerlich ist. Da geht es einem schon schlecht und dann muss man auch noch so viel bezahlen. Ich werde mich ganz sicher beschweren und mein Geld zurück verlangen. Nach diesem anstrengenden Erlebnis nahm ich zwei von den verschriebenen Schmerztablettenund legte mich auf mein Bett. Die folgenden Tage sehnte ich mich nach Genesung, jedoch passierte mein Zustand nicht. Ich begann an meiner Reise zu zweifeln. Im World wide web hatte ich mir doch schon soviele Reisetipps zur Erholung bei http://www.kurortmeinung.de/ geholt. Nun da es mir so beschissen ging, wurde mir bewusst, dass ich ganz auf mich gestellt bin. Ich wollte einfach nur noch nach hause zu meinen Familien. Ich hab auch manchmal geheult und mir Bilder von heimischem Biergärten angesehen und davon geträumt mit euch dort Bier zu trinken. Jedoch habe ich mich entschieden die Reise durchzuziehen. Doch im Vordergrund stand mein Gesundheitszustand an erster Stelle. Glücklicherweise geht es mir nun besser. Nun soll es weitergehen. Ich habe in einigen Quellen im Internetz nach passenden Zielländern gesucht. Im www empfehle ich euch die Seite auto-traumurlaub.de für gute Auto Reisetipps.

Weiter die Nase in die Sonne zu halten fände ich mega. Die Preise für Hotels und Lebensmittel spielen im baldigen Zielland eine Rolle. Schliesslich bin ich mit einem kleinen Geldbeutel unterwegs und will sparen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher. Da es aber eine schnelle Connection mit der Yacht gibt, werde ich mich wohl bald aus Irland melden.

C ya

7.10.11 11:57


Sonnige Grüße aus Thailand


Jetzt bin ich schon seit fast zwei Wochen hier in Thailand und es  ist wirklich toll :D


Das Wetter ist genial. Ein schönes Hotel war fix gefunden. Trotz all-inklusive ist mein Aufenthalt sehr billig. Meine Unterkunft ist nur 15min vom nassen Blau weit weg. Und bei diesem Wüstenmäßigen Temperaturen ist das richtig cool. Die die ersten Tage war ich den ganzen Tag am Meer gewesen. Hier habe ich schon in den ersten Tagen extrem liebe Einheimische kennen gelernt.

Trotz anfänglichen Schwierigkeiten in Bezug auf  den unterschiedlichen Sprachen haben sie mir angeboten mir ein bisschen die Altstadt zu zeigen.  Natürlich habe ich dieses Angebot angenommen. Der Rundgang war sau lustig und hat Spaß gemacht. Ich bin echt froh, dass ich so lustige Menschen kennen gelernt habe, und werde definitiv versuchen den Kontakt zu halten. Gestern hieß es auf Wiedersehen sagen, weil ich weiter in das Landesinnere vorstoßen wollte.  Hierfür habe ich mich einer Reisegruppe angeschlossen. Obwohl die Fahrt sehr lang gedauert hat bin ich sehr froh, dass diesen Schritt gewagt habe. Die Stadt hat vieles an Highlights vor zu weisen. Angefangen bei kulturell wertvollen Gebäuden und Plätzen bis hinzu Einkaufszentren. Ich habe sofort mir eine fette Dosis Kultur rein gezogen und an einer Sightseeingtour  teilgenommen. Ich bin begeistert von den vielen unterschiedlichen Gebäuden.

Ich habe total viele Fotos geknipst, der Kauf meiner Bridge-Kamera hat sich gelohnt. Nach meiner Sightseeingtour machte ich weiter mit einer kulinarische Entdeckungstour. Hierbei verließ ich mich ganz auf den Rat Einheimischer. Das traditionelle Essen ist einfach super lecker. Ich folgte einer Restaurantempfehlung und bin vom dortigen Essen begeistert. Es ist zwar blöderweise äußerst teuer aber dafür extrem lecker. Aber auch für wenig Geld gibt es hier gutes Essen. Zum Beispielin einem der vielen Straßencafés oder dem Wochenmarkt. Der Wochenmarkt war ein schönes Erlebnis. Ich habe richtig viele Sachen gekauft. Von Urlaubssouvenirs bis Küchenutensilien  gibt es hier wirklich alles. Und da das Handeln hier gängig ist, kann man auch für kaum Geld einkaufen. Was ich  hier auch super finde ist, das Nightlife. Hier ist echt jeden Abend was los :D. Und das auch noch sehr billig. Ob R'n'B House oder Hip Hop hier kommt jeder auf seine Kosten. Und auch noch leicht mit U-bahn & Bus zu erreichen. Falls man die letzte U-Bahn oder Bus verpasst hat, kostet ein Taxi nicht viel
In zwei Tagen geht meine Reise weiter Ich freue mich schon riesig. Ich muss sagen ein besseres erstes Ziel könnte ich mir nicht vorstellen können.

Hier ist wirklich alles super. Die Menschen die ich kennen gelernt habe, sind alle richtig nett und hilfsbereit. Und die Stadt war auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich bin super zufrieden mit dem bisherigen Verlauf meiner Reise. Meine anfänglichen Sorgen sind wie weg geblasen und ich mache mich mit einem ganz anderen Gefühl im Magen auf meine nächste Reise. Meine nächste Reise führt mich nach...ich bin gespannt was mir passiert :-)    

Ganz liebe Grüße aus...

28.9.11 13:16


holla die waldfee, es geht echt bald los...

Adios Deutschland!


Mein erstes Ziel ist im extrem chilligen Frankreich Brest,. Ein super billiges Fahrticket war schnell gebucht. Ich bin schon sehr aufgeregt. Neben den alten Bauwerken freue ich mich schon unheimlich auf den Strand. Einfach mal richtig schön relaxen. Selbstverständlich werde ich nicht die ganze Zeit nur am Meer verbringen. Ich habe geplant so viel wie möglich von diesem Land zu entdecken. Mein Plan ist, von meiner ersten Station aus per Anhalter zu fahren, um ins Landesinnere vor zu rücken. Darauf freue ich mich schon richtig. Auf jeden Fall will ich einen Stadtrundgang machen.

Aber es soll nicht nur ein Kultururlaub werden :-). Von Freunden habe ich gelesen, dass die Clubszene sehr interessant sein soll. Bin schon sehr gespannt was auf mich zukommen wird. Selbstverständlich habe ich auch eine Probiertour eingeplant. Obwohl ich jetzt schon ziemlich viel geplant habe, versuche ichspontan zu bleiben. Was meine Unterkunft angeht schwanke ich noch zwischen Jugendherberge oder ich schickimicki Absteige. Das werde ich wahrscheinlich wenn ich angekommen bin beschließen. 100%ig werde ich super unglaublich viele neue Leute treffen und neue Erfahrungen machen, drauf bin ich schon sehr gespannt. Aber bin ich ganz auf mich selbst gestellt, das bereitet mir ein wenig Sorgen. Ich probiere einfach alles auf mich zukommen zu lassen und mir nicht so viele Gedanken zu machen.

 

Ich will meine Tour voll genießen. Ich meine ich werde so eine so eine übertrieben fette Tour wahrscheinlich nur einmal in meinem Leben unternehmen, deshalb sind da so unschöne Gedanken versauen da alles. Ich will einfach nur mein Ding durchziehen und mich nicht nach irgendjemanden richten. Einfach machen was mir in den Sinn kommt. Grad eben hab ich noch nicht ganz gepeilt mein Abenteuer bald startet.

Ich glaube, dass werde ich erst wenn ich meine Koffer packe. Das wird sicher schwer :-( aber das werde ich sicher schaffen.

Bis bald, Ihr hört von mir. Der nächste Post folgt bestimmt..

22.9.11 16:38


Never stop exploring - oder start exploring?

Hey, ich heiße Andrea und bin 20!
ich hatte mal echt Glück. Ich habe super viel Geld im Lotto gewonnen und nun sage Ciao Berlin. Ich kanns noch gar nicht fassen!

Ich mache eine richtig große Tour. In dieser meiner Webseite will ich meine Erlebnisse an euch weiterleiten. Zurück in Deutschland werde ich voraussichtlich zu Studienbeginn sein. Ich hab noch nie eine solch riesigen Reise alleine gemacht.

Ich bin deshalb positiv aufgeregt. Ich hoff mal das alles so funktioniert wie ich mir das gedacht habe. Liebe Freunde, Ihr seid natürlich die ersten, welche Info's über diese Welttournee in diesem Weblog exklusiv bekommen .

13.9.11 10:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung